Image size 13 Kb
Alvar Aalto 1898-1998
 
 

Der finnische Architekt Alvar Aalto war ein bahnbrechender Architekt und Raumgestalter. Aalto starb 1976. Über ihn und seine Arbeiten wurden - insbesondere im Ausland - mehr Bücher verfaßt als über irgendeinen anderen Architekten nach dem 2. Weltkrieg. Der originelle Entwerfer gilt als so unnachahmlich, daß sich keine Aalto-Schule etablieren konnte. Nichtsdestotrotz hat Aalto das zeitgenössische architektonische Denken und Design nachhaltig geprägt.

„Ein bewußter Respekt vor den Problemen unserer Zeit schließt im künstlerischen Schöpfungsprozeß ein gewaltiges Ziel ein: den Industrialismus Schritt für Schritt dahin zu bringen, wo er eines Tages ohnehin ankommen muß - in der Position eines harmonischen Kulturelements.” (Alvar Aalto, 1928)

„Nationale Besonderheiten bedeuten in dieser Hinsicht letztlich nichts, denn echte Größe beweist der, der den Mut zum Universalismus aufbringt - seine Persönlichkeit kommt so oder so in seinen Arbeiten zum Ausdruck.” (1929)

„Das biologische System der Natur enthält einen unverkennbaren Hinweis auf die der Baukunst innewohnenden Standardisierung. (1941)

„Abstrakte Kunst ist im besten Fall das Ergebnis eines wie immer gearteten Kristallisierungsprozesses. Vielleicht ist das der Grund dafür, daß sie direkt und ausschließlich durch das Gefühl rezipiert wird, obgleich in und hinter ihr ein Gewebe von konstruktivem Denken und menschlicher Tragödie steht.” (1947)

„Qualität ist äußerst schwer zu sozialisieren, so daß das breite Publikum sie goutieren könnte. Unsere Möglichkeiten dafür sind kaum besser als die von Christus, der seinerzeit auf der Hochzeit von Kanaan Wasser mit Wein vermischte.” (1950)

„Ich schreibe nicht, ich baue. Der Schöpfer schuf Papier zum Entwerfen. Alles andere ist, jedenfalls für mich, eine Zweckentfremdung von Papier.” (1958)

Sibelius sagte: „Wenn du Musik mit drei Wörtern erklären willst, dann sind mindestens zwei von ihnen falsch. Das gleiche gilt für meine Architekturphilosophie.” (1959)

„In der Baukunst nistet immer auch ein menschlicher Irrtum. Er ist bei tieferer Betrachtung sogar unverzichtbar, weil ohne ihn die Fülle des Lebens und ihre positiven Seiten nicht zum Ausdruck kämen.” (1972) Image size 4 Kb

 

 

Veranstaltungen, Jubiläumsmünze und Aalto-Wein

Alvar Aalto wurde am 3.2.1898 geboren. 1998, in seinem 100. Geburtsjahr, kann man in aller Welt mit seinem Lebenswerk Bekanntschaft machen: in zig Aalto-Ausstellungen, in Veranstaltungen, in Fernsehprogrammen, auf CD-Roms und in neuen Publikationen. Besonders repräsentativ soll das Aalto-Jubiläum in den Vereinigten Staaten, in Japan, Spanien, Italien, Portugal, Deutschland, Holland und Schweden begangen werden. Das Sanatorium von Paimio, eine der bahnbrechenden Arbeiten Aaltos, soll in das UNESCO Verzeichnis der Weltkulturgüter aufgenommen werden. Der finnische Staat gibt eine Jubiläumsmünze, gestaltet von dem Bildhauer Henrik Gummerus, heraus. In der Toscana werden zu Ehren des Baumeisters Rot- und Weißweine unter der Bezeichnung Alvar Aalto-Wein abgefüllt.

 Themabezogene Links:
Alvar Hugo Henrik Aalto - Kurzbiografie
Famous Finns: Alvar Aalto • FINFO
Alvar Aalto Museum [in englisch]