Image size 22 Kb
Puukko
Ein finnisches Vielzweckmesser

Das Finnmesser Puukko ist so urfinnisch, dass es wie - Sauna und Sisu - als schwer übersetzbarer Begriff in etliche Sprachen Eingang gefunden hat. Das Finnmesser gehört zu der großen Familie der Messer und Stichwaffen und bezeichnet ein Werkzeug zum Schneiden und Schnitzen, insbesondere von Holz. Obgleich ein Finnmesser kein Dolch ist, kann es auch als Waffe zweckentfremdet werden. Ein kleines Finnmesser ist kein Anspitzmesser, wiewohl es auch zum Anspitzen von Bleistiften taugt. Jäger und Angler benutzen das Finnmesser zur Ausweiden ihrer Beute, dennoch kann ein Finnmesser nicht als Jagd- oder Fischermesser gelten.

Das Finnmesser (puukko) gehörte lange zur Standdartausrüstung des finnischen Mannes. Foto aus dem Jahr 1911.
Image size 10 Kb

Seine Hauptteile sind ein Griff und ein die Schneide schützende Scheide, die man am Gürtel befestigen kann. Das Finnmesser wurde im Laufe der Zeiten zu einem zweckmäßigen und ästhetischen Werkzeug weiterentwickelt. Die Herstellung eines zünftigen Finnmessers erfordert das Geschick etlicher Handwerker: Schmied, Goldschmied, Lederverarbeiter und Designer, und gelegentlich ist auch die Kunst des Birkenrindeflechtens vonnöten.

Die kostbarsten Finnmesser werden noch immer in Handarbeit hergestellt, aber auch die industrielle Fertigung hat eine lange Tradition. Das Know-how kam aus dem Ausland: In der 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts heuerten englische und schwedische Schmiedemeister bei der Messermanufaktur Fiskars an und gaben ihr Wissen an finnische Messerschmiede weiter. 1981 formte der Designer Tapio Wirkkala ein Finnmesser mit einem Griff und einer Scheide aus Glasfiber. Das Messer wurde ein Klassiker.

Image size 14 Kb Auch in unserer technisierten Welt hat sich das Finnmesser als nützliches Werkzeug gut behaupten können. Wohl jeder Finne besitzt einen „puukko” oder hat zumindest irgendwann in seinem Leben einen besessen. Die billigsten Finnmesser kann man für zig Finnmark an jeder Tankstelle kaufen, aber für künstlerische Unikate muss man Hunderte oder gar Tausende Finnmark hinblättern.

Alte, reich verzierte Finnmesser sind beliebte Sammlerobjekte. Das älteste einheimische Finnmesser geht ausweislich einer eingravierten Jahreszahl auf 1749 zurück. In Museen kann man natürlich auch viel ältere, bei Grabungen gefundene Schneidewerkzeuge besichtigen, die bestenfalls als Vorgänger des Finnmessers gelten dürfen.